Kompetenz gewinnt Vertrauen!Mit uns an Ihrer Seite

Phase 1

Soforthilfe-Programme

Nach einer in der Regel telefonischen Vorprüfung der speziellen Situation eines Unternehmens mit Definition unternehmensspezifischer Problemkreise wird für zunächst einen Projekttag unentgeltlich ein erfahrener ehrenamtlich tätiger Spezialist zur Verfügung gestellt.

Nach einer kurzen, aber detaillierten Bestands- und Situationsanalyse kümmert sich der Spezialist gezielt um anstehende Probleme. Hierzu wird direkt der Kontakt zu den entsprechenden Gesprächspartnern hergestellt.

Der Spezialist gibt Hinweise bzw. erarbeitet mit dem Unternehmer schrittweise Lösungsmöglichkeiten für zum Beispiel:

  • den Bereich Neukundengewinnung / Vertrieb.
  • Reorganisation oder Restrukturierung des Unternehmens.
  • Nachfolgeregelung.
  • Aufbau eines zweiten Standbeins.
  • Einführung von Controlling-Maßnahmen.
  • Einführung von Führungs- und Leitungssystemen inklusive Mitarbeitermotivation.

Oft ist der Unternehmer erstaunt, wie viel an diesem einen Tag bewegt werden kann!

Es wäre jedoch vermessen zu erwarten, dass an diesem einen Projekttag alle Probleme vollständig gelöst werden können. In jedem Fall wird aber ein konkreter, detaillierter Stufenplan erstellt, der alle Aktivitäten beinhaltet, die zu einer nachhaltigen Problemlösung führen.

Auf dieser Basis setzen sich Spezialist und Unternehmer am Ende des Projekttages zusammen und überlegen gemeinsam, wie die Umsetzung der Maßnahmen erfolgen kann.

Damit ist die Arbeit des Bereichs „Soforthilfe-Programme“ zunächst abgeschlossen.

Der Unternehmer hat die Möglichkeit, einen Antrag auf weitere permanente Hilfe (Coaching) beim Deutsche Mittelstandshilfe e.V. zu stellen. Sofern im Bereich Coaching die konkreten, unternehmens-spezifischen Voraussetzungen sowie freie Kapazitäten gegeben sind, wird der Antrag auf Coaching vom Vorstand genehmigt.

Phase 2

Dauerhafte Hilfe durch Coaching

Für die Umsetzung der festgelegten Maßnahmen aus dem Soforthilfe-Programm stellen wir erfahrene, ehrenamtlich tätige Spezialisten zur Verfügung, die sich im Einzelcoaching um die Realisierung von Maßnahmen zu Problemlösungen kümmern. Dabei geht es oft um die zielgerichtete Hilfe in Bereichen wie zum Beispiel:

  • Einführung von Maßnahmen zur Neukundengewinnung und Auftragsoptimierung.
  • Schaffung der Voraussetzungen zur Akquisition zusätzlicher liquider Mittel.
  • Verbesserung der Rentabilität durch Restrukturierung und Reorganisation.

Um die Nachhaltigkeit erster Erfolge abzusichern, sind oftmals durch zusätzliche Maßnahmen weitere Reserven auszuschöpfen, zum Beispiel:

  • Schaffung der Voraussetzungen für die Einführung eines Controllingssystems sowie Führungssystems mit quantitativen und qualitativen Zielformulierungen.
  • Einführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Produktivität und Effizienz im Unternehmen.

Damit sind nur die erfahrungsgemäß häufigsten Problembereiche aufgeführt, im Einzelfall werden jedoch auch sehr spezifische und individuelle Fragestellungen aufgegriffen und bearbeitet.

Darüber hinaus kann ein ehrenamtlicher Spezialist, sobald er sich in die Spezifik des Unternehmens eingearbeitet hat, die Vertretung der Geschäftsleitung im Falle von Urlaub oder Krankheit übernehmen, um die Geschäfte in dieser Zeit professionell weiterzuführen.